×

Biotools

Galaxy RNA Tools Muscle BLAST Pubmed Oligo Calculator Cyanobase NCBI
×

Management

SuperX Uni SAP T-Blox HISinOne Förderportal
×

Admin Links

Redmine Big Brother Ansible Infoblox Alternate Asknet Replicator PROXMOX evergreen Mgmt BB Mgmt ECLPS Mgmt GH Mgmt Joker Mgmt MGTA Printer VW sundowner e-Mail Panel Switch
{{heading}}
Albert-Ludwigs-University Freiburg - Faculty of Biology
Wie Freiburger Biologie-Studenten die Welt vor einer gefährlichen Pandemie rettetenKarsten Voigt, 28th February 2020


Ein Beispiel einer erfolgreichen Problem-orientierten Lern-Gruppe (POL).

Die menschliche Bevölkerung ist zurzeit wieder durch ein sich ausbreitendes RNA-Virus gefährdet. Dies war auch das Szenario der im Jahre 2005 gegründete POL-Gruppe, nur dass es dabei nicht um das Corona- sondern das Influenza-Virus ging. In mehreren Sitzungen bis spät in die Nacht versuchten die Studenten mehr über das Virus und die Epidemie zu lernen und neue Behandlungskonzepte der Krankheit zu entwickeln. Bei dem POL-Lernkonzept werden konkrete Probleme definiert und dann Aufgaben verteilt, die gelöst werden sollen. So werden Studenten motiviert sich rapide Wissen anzueignen und zu einem besseren Verständnis eines biologisch-medizinischen Problems, hier eine Virus-Pandemie zu gelangen.

Show more.

Die aus 12 Studenten bestehende POL-Gruppe wurde in vier Untergruppen unterteilt, die Virus-Gruppe, die Immunologen-Gruppe, die Epidemiologen-Gruppe und die Therapie-Gruppe. Die Virologen sollten dabei alles über den Aufbau des Virus und dessen Vermehrung und Infektionsrouten lernen, die Immunologen sollte bestimmen, wie genau das menschliche Immunsystem mit einer akuten Virusinfektion umgeht und die Epidemiologen sollte bestimmen, wie sich Viren ausdehnen und wie man weltumspannende Infektionen (Pandemien) eingrenzen kann. Die Therapeuten sollten versuchen, neue Impfstoffe und Medikamente gegen das Virus zu entwickeln. Drei Wochen nach der Verteilung der Aufgaben kam es zum ersten Treffen bei dem das erarbeitete Wissen vorgestellt wurde und offene Fragen definiert wurden. Bei diesem ersten Treffen zeigte sich wie engagiert die Studenten die Ihnen gestellte Aufgabe, Wissen im Rahmen eines bestimmten Problems zu erwerben, bearbeiteten. Das auf 3 Stunden angelegte erste Treffen dehnte sich auf 5 Stunden aus und endete erst spät abends. Bei diesem Treffen wurde ein Protokoll erstellt und neue Aufgaben definiert, die beim nächsten Treffen behandelt werden sollten. Insgesamt wurden in diesem POL Projekt 3 Treffen abgehalten, die zu einem umfassenden Wissen über die Ausbreitung, die Biologie sowie die Eindämmung und Behandlung einer viralen Epidemie führten. Viele der damaligen Studenten arbeiten mittlerweile in der biologisch-medizinischen Forschung und Anwendung. Es ist zu hoffen, dass bei der augenblicklichen Coronavirus-Gesundheitskrise auch entsprechend motivierte, engagierte und kreative Forscherinnen und Forscher daran arbeiten, diese bedrohliche Epidemie einzudämmen. 

Michael Reth

Show less.

Der Immunbiologe Michael Reth vom Institut für Biologie III beschäftigt sich schon lange mit Epidemien und deren Auswirkung auf die menschliche Bevölkerung. So hat er im Rahmen der Samstag-Uni der Universität Freiburg einen Vortrag zur Spanischen Grippe, eine weltumspannende Influenza-Epidemie, die weitgehend vergessen ist, gehalten und dieses Thema auch immer wieder in seine Vorlesungen mit eingebracht (siehe Uni-Magazien 2009). Aktuell arbeitet seine Gruppe, in Zusammenarbeit mit zwei amerikanischen Laboren daran, wie genau das Human Immunodeficiency Virus (HIV) vom Immunsystem erkannt wird und wie man einen besseren Impfstoff gegen dieses Virus entwickeln kann.

Delivery Address

Institute of Biology 3
University of Freiburg
Schänzlestraße 1
79104 Freiburg, Germany

Management

Director
Prof. Dr. Wolfgang Hess
Tel.: 0761-203-2796
Fax: 0761-203-2601
e-Mail: wolfgang.hess@biologie.uni-freiburg.de

Vice-Director
Prof. Dr. Wolfgang Schamel
Tel.: 0761-203-67511
e-Mail: wolfgang.schamel@biologie.uni-freiburg.de

Administration

Administrative Officer
Dr. Reinhard Gross
Tel.: 0761-203-2740
Fax: 0761-203-2745
e-Mail: gross@biologie.uni-freiburg.de

Office
Fax: 0761-203-2745

Diane Kaltenbach
Tel.: 0761-203-2741
e-Mail: kaltenbach@biologie.uni-freiburg.de

Karin Laubenberger
Tel.: 0761-203-2742
e-Mail: karin.laubenberger@biologie.uni-freiburg.de

Marina Heitzmann
Tel.: 0761-203-2731
e-Mail: heitzmann@biologie.uni-freiburg.de

IT-Manager
Karsten Voigt
Tel.: 0761-203-6975
e-Mail: karsten.voigt@biologie.uni-freiburg.de

Research groups

Prof. Dr. Ralf Baumeister
Prof. Dr. Ilka Diester
Prof. Dr. Wolfgang R. Hess
Prof. Dr. Maja Köhn
Prof. Dr. Thomas Laux
Prof. Dr. Björn Lillemeier
Prof. Dr. Carsten Mehring
Dr. Susana Minguet GarcÍa
Prof. Dr. Michael Reth
Prof. Dr. Stefan Rotter
Prof. Dr. Wolfgang Schamel
Dr. Ekkehard Schulze
Dr. Claudia Steglich
Prof. Dr. Annegret Wilde

Retired and former members

Prof. Dr. Ad Aertsen
Prof. Dr. C. Bresch
Dr. P. Emschermann
Prof. Dr. Günter Feix
Prof. Dr. Karl-Friedrich Fischbach
Prof. Dr. R. Hausmann
Prof. Dr. R. Hertel
Prof. Dr. K. Hilse
Dr. Gabor Igloi
Dr. W. Michalke
Dr. M. Neumann
Prof. Dr. Edward Pearce
Prof. Dr. Bodo Rak
Prof. Dr. Albrecht E. Sippel